Gesundheit
Hausapotheke PDF Drucken E-Mail

Die Hausapotheke ist häufig die erste Station, wenn es zu kleineren oder größeren Notfällen kommt. Wenn sie gut ausgestattet ist, leistet sie dann wertvolle Hilfe. Wichtige Vorraussetzung dafür ist eine regelmäßige Kontolle. Sind die wesentlichen Mittel noch ausreichend vorhanden, wie steht es mit dem Verfallsdatum? Wichtige Fragen, die man durch einen regelmäßigen Check klären sollte.

Wir haben Ihnen an dieser Stelle eine kleine Liste zusammen gestellt, die Ihnen als Orientierung dienen soll. Wir beraten Sie aber auch gerne persöhnlich zur Zusammenstellung Ihrer Hausapotheke.

Medikamente:
Schmerz-und Fiebermittel, Vorbeugende Mittel gegen grippale Infekte, Halspastillen (z.B. Citramin, Trachisan, Isla-Moos), Hustenmittel (z.B. Prospan), Schnupfenmittel (z.B. Nisita), Mittel gegen Durchfall, Mittel gegen Verstopfung, (z.B. Clycilax), Mittel gegen Verdauungsstörungen, Mittel gegen Magenbeschwerden, Mittel gegen Sodbrennen, Blähungen und Völlegefühl, Mittel gegen Übelkeit, Mittel gegen Kreislaufbeschwerden, Sportsalbe bei Verstauchungen, Prellungen, Quetschungen, Mittel bei entzündeten Insektenstichen (z.B.Tyrosur), Mittel gegen Zeckenstiche (z.B. Zanzarin), Wunddesinfektions- und Wundheilmittel, Mittel bei Verbrennungen, Mittel gegen Allergien, Mittel gegen Ohrenentzündung, Mittel gegen Augenentzündung, Beruhigungs- und Schlafmittel.

Verbandsmaterial:
Mullbinden, ( in verschiedenen Breiten), Elastische Binden (in verschiedenen Breiten), sterile Kompressen, Verbandwatte, Heftpflasterrolle, Pflasterstrips, Sprühpflaster, Sicherheitsnadeln, Verbandsklammern, Verbandschere, Dreiecktücher, Einmalhandschuhe.

Sonstiges:
Fieberthermometer, Wärmflasche, Kalt- und Warmkompressen, Splitterpinzette, Zeckenzange, Erste-Hilfe-Anleitung, Notfalladressen und -telefonnummern.